Eine Tennisanlage bleibt nur dann in gutem Zustand, wenn sich alle Clubmitglieder darum bemühen. So sind zum Beispiel die Tennisplätze nicht jeglicher Belastung gewachsen, sondern brauchen Schonung und regelmässige Pflege. Das Clubhaus und seine Umgebung bieten nur dann eine angenehme und erfreuliche Atmosphäre, wenn alle die Ordnung einhalten, die man sich auch zu Hause wünscht.

Man könnte versucht sein, jede Kleinigkeit im Hinblick auf den Spielbetrieb und auf die Platzordnung zu reglementieren. Wir sind jedoch überzeugt, dass es genügt, das vorliegende Reglement auf das unbedingt Notwendige zu beschränken und darauf zu vertrauen, dass die Regelungen von jedem Mitglied gewissenhaft eingehalten und mit gesundem Menschenverstand ausgelegt werden. In diesem Sinne möchten wir das folgende Spiel- und Platzreglement verstanden wissen.

1. Tennisanlage

1.1 Rund um die Tennisanlage

Sämtliche Besucher haben den Tennisplätzen Sorge zu tragen, sind diese beispielsweise nach einem Regen zu weich, darf nicht gespielt werden. Im Zweifelsfall entscheiden über die Bespielbarkeit der Plätze, sofern anwesend, der Spielleiter, der Platzchef oder ein anderes Vorstandsmitglied. Durch den Platzwart gesperrte Plätze dürfen nicht benutzt werden.

Die Hundehalter werden gebeten, ihre Tiere stets zu beaufsichtigen und die Tiere von den Garderoben und den Tennisplätzen fernzuhalten.

1.2 Aufsicht
Die Aufsicht über den Spielbetrieb des TCG übt der Spielleiter mit den übrigen Mitgliedern des Vorstandes aus.
Den Anordnungen der Aufsichtführenden ist Folge zu leisten.

1.3 Spielzeiten
Die Tennisanlage steht allen Aktivmitgliedern, Lehrlingen/Studenten und Schülern während der Saison,
täglich von 06.00 bis 22.00 Uhr, zur Verfügung.

1.4. Ballwurfmaschine
Die Ballwurfmaschine auf Platz 3 steht allen Mitgliedern von 08.00 bis 20.00 Uhr zur Verfügung.
Sie ist vom jeweiligen Benutzer selbständig einzurichten und wieder abzuräumen.

1.5 Beleuchtung
Die Platzbeleuchtung ist um 22.00 Uhr auszuschalten. Der Spielbetrieb ist dann einzustellen.


2. Spielbetrieb

2.1 Namensschilder
Jedes Mitglied bekommt ein Namensschild mit Magnethalterung.
Es ist verboten mehr als ein Namensschild oder fremde Schilder zu verwenden.

2.2 Spieldauer
Eine Spielrunde dauert 45 Minuten für Einzelspiele und 60 Minuten für Doppelspiele.
Die letzten 5 Minuten sind für das Abziehen der Plätze zu verwenden (nur Schleppen mit dem Besen oder Netz,
kein Wischen der Linien). Die nachfolgenden Spieler haben ein Anrecht auf einen sauber gewischten Platz.

2.3 Gäste
Aktivmitglieder, Lehrlinge/Studenten und Schüler dürfen Gäste mitbringen. In Zeiten, in welchen alle Plätze durch Clubmitglieder belegt sind und sich viele Mitglieder auf der Anlage befinden, soll, wenn immer möglich, auf Gastspiele verzichtet werden. Der Platz ist mit dem Gästenamensschild zu reservieren.
Der Eintrag ins Gästebuch ist obligatorisch! Die Gebühr beträgt Fr. 10.-- pro Spielzeit und Gast.
Werden die Tennisplätze ohne Beisein eines TCG-Mitglieds genutzt, beträgt die Gebühr Fr. 25.– pro Stunde und Platz.

3. Platzreservation

3.1 Platzreservationen
Eine Platzreservation kann frühestens bei Anwesenheit eines Spielers auf der Clubanlage durch Anbringen der Namensschilder auf der Spieltafel im Clubhaus vorgenommen werden.
Eine telefonische Reservation ist nicht gestattet.
Sind die Spieler 5 Minuten nach eingetragener Belegung noch nicht auf dem Platz, so erlischt die Reservation.

3.2 Allgemeine Reservation
Vor der Benutzung eines Platzes muss jeder Spieler sein Namensschild auf der Spieltafel anbringen.
Nur wer sein Schild während der Spieldauer auf der Tafel angebracht hat, ist spielberechtigt.
Andernfalls kann er jederzeit von einem anderen Aktivmitglied aufgefordert werden, den Platz zu verlassen.
Mitglieder, für welche vom TCG eine Platzreservation vorgenommen wird (Interclub und Training),
dürfen mindestens 2 Stunden vorher und 1 Stunde danach keine Reservation eintragen.

3.3 Reservation durch Schüler
Schüler dürfen nach 17.00 Uhr nur noch Reservationen mit Aktivmitgliedern und/oder Lehrlingen/Studenten vornehmen.

3.4 Reservation nach erfolgtem Spiel
Nach dem Match sind die Namensschilder zu entfernen. Freie Plätze können sofort wieder belegt werden.
Eine neue Belegung darf erst nach Ablauf der zuvor reservierten Periode eingetragen werden.

3.5 Reservation Turniere, Trainer oder Interclub
Die für Turniere, Trainer oder Interclub benötigten Plätze werden durch Anschlag reserviert.

4. Schlusswort

Der Vorstand behält sich das Recht vor, Mitgliedern, welche sich wiederholt nicht an das Reglement oder an
die Weisungen des Vorstandes oder seiner Organe halten, das Namensschild für die Reservation auf der
Spieltafel zu entziehen.

Geroldswil, April 2013
Gezeichnet durch:
Corinne Zellweger / Hansueli Härtsch

Präsidentin / Platzchef